Niederländischen Meistern schreibt man die Erfindung der Ölmalerei zu Beginn des 15. Jh.s zu, wobei sie ihre Bilder jedoch in einer Mischtechnik aus Öl- und Temperamalerei gestalteten.

 Mischtechnik bezeichnet die kombinierte Anwendung verschiedener Techniken in einem Bild. Im engeren Sinn ist damit die Verbindung von Öl- und Temperafarbe gemeint. Dabei setzt man mehrere Untermalungen mit Tempera und darüber jeweils lasierende Ölschichten. Nach diesem Prinzip malten z. B. JAN VAN EYCK oder CASPER DAVID FRIEDRICH.

Ich habe versucht mit mehreren Schichten eine Art Schattenfarbe (optisches grau) zu malen, dazwischen immer eine Höhung aus Weiß in Tempera. Aus diesem Schatten wurde anschließend das Bild in Farbe von dunkel nach hell ausgearbeitet.

Die Vorzeichnung
bei mir mit Sepia in Tusche lavierend

Gelblasur gazflächig.
nach dem trocknen werden die hellen Stellen

mit einen Skalpell ausgeschabt-1.Höhung

Gelblasur mit Weißhöhung

Ganzflächige Rotlasur

und anschließende 2. Weißhöhung - Tempera

Ganzflächige Blaulasur wieder mit 3.Temperahöhung

die verschiedenen Arbeitsschritte

bei den Colorlayern

 
das fertige Bild ohne Firnis